Künstlerische Enklave – „Amsbeck & Konsorten“ nisten sich für ein Konzeptwochenende in f.3 ein

4.-6. Januar 2019

Alse ein Trio aus einer Festangestellten, einer Freischaffenden mit Position in einem Theater und einer Freischaffenden ohne Ortsbindung stellen uns unsere unterschiedlichen Lebens- und Arbeitskontexte vor Herausforderungen. Mit Muße zusammen zu finden und in die Zukunft zu spinnen ist beinahe ein Ding der Unmöglichkeit. Doch Anfang diesen Jahres haben wir uns für ein Wochenende in f.3 eingenistet und das Unmögliche eben doch möglich gemacht, uns aus dem eigenen Arbeitsalltag herausgezogen und gemeinsam den Fragen gewidmet: Was wir unsere nächste gemeinsame künstlerische Arbeit? Wird es eine geben, wenn ja, wann? Welche Themen brennen in uns? Welche aktuellen Geschichten wollen wir erzählen?

Wir haben wild herumgesponnen, Material ausprobiert und Themenfelder diskutiert. Was heißt es „überzuborden“? Wie lassen sich andere Menschen anstecken? Wie gehen Dinge und Worte und Gedanken verloren? Sind Gefühle unverlierbar? Und wenn nicht, wie lassen sie sich wiederfinden? Kann sich der Mensch ohne andere Menschen denken? Sich selbst verlieren? Wir können wir die Zeit anhalten? Was treibt uns an?

Wir sind inspiriert und müde am Sonntagmittag wieder abgereist und freuen uns auf die nächsten Streiche auf dem Weg zu einer neuen Theater- / Tanz-Produktion, die Premiere feiern wird in Darmstadt ini 2020…

Vielen Dank und bis bald wieder!

Marielle Amsbeck, Nicole Amsbeck und Giuseppina Tragni