Leitbild

Der Leitsatz für „f.3″

Dieser Raum steht jeder Nutzung offen, die das nachbarschaftliche Miteinander der hier auf dem Gelände lebenden und arbeitenden Menschen sowie die Verknüpfung einzelner Gruppen untereinander fördert. Er soll vielfältigen Projekten einen Rahmen und ein Zuhause bieten und stellt ausserdem ein Schaufenster für das kreative Potenzial der Wacker Fabrik dar.*

* Wer den Raum nutzt, erklärt sich bereit, jeden – unabhängig von Herkunft, Rasse, Religion, Behinderung, Geschlecht, sexueller Orientierung oder Alter – vorurteilsfrei und unvoreingenommen zu behandeln. Jeder ist willkommen, solange er die Regeln der jeweiligen Nutzer-(Gruppe) respektiert.

Grundsätzliche Dinge

  • Alle Nutzer achten den Wert dieses Raumes für die Wacker Gemeinschaft. Jedem Nutzer ist bewusst, dass Aktivitäten, die in diesem Raum stattfinden, Resultat eines gemeinschaftlich getragenen ehrenamtlichen Projektes sind. Das Projekt lebt vom eigenverantwortlichen und rücksichtsvollen Handeln jedes einzelnen.
  • Es gibt keinen organisatorischen Überbau im Sinne eines Dienstleistungsangebotes. Alle Aktivitäten, die in diesem Raum stattfinden, entstehen durch Eigeninitiative der Teilnehmer am Projekt f.3.
  • Der Raum ist ein Nichtraucherraum.
  • Bei Terminkonflikten werden Veranstaltungen bevorzugt behandelt, die im Sinne derGrundidee den größten Nutzen für die Wacker Gemeinschaft bieten.

Mühltal, 26.11.2016